Projekte und Einzelne fördern
 

Wir engagieren uns für von HIV und Aids betroffene Menschen – machen Sie mit!

Private Gründung

Die Stiftung Leben mit HIV und AIDS ist eine rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz in Berlin. Sie wurde am 05.02.1997 von Hans Stoermer und Heinz Bergner mit Sitz in Berlin errichtet.

Klare Ziele

Die Stiftung verfolgt ausschließlich und unmittelbar mildtätige Zwecke zugunsten von Menschen, die von HIV und Aids betroffen sind, im Sinne des Abschnitts „steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.

Konkrete Umsetzung

Die Verbesserung von Lebensbedingungen von Menschen mit HIV und Aids unterstützen wir als Gesellschafterin im Rahmen der Arbeit und Aufgabenstellungen der ZIK zuhause im Kiez gGmbH. 

Lebenswerk

Heinz Bergner und Hans Stoermer

Seit dem Tod seines langjährigen Lebenspartners Heinz Bergner (links), der 1997 an seiner Aids-Erkrankung verstarb, engagiert sich Hans Stoermer (rechts) mit der Stiftung bis heute.

Zentrale

Perleberger Straße 27 in Berlin-Moabit

Das Zuhause der Stiftung beherbergt bereits seit 1998 die Geschäftsstelle der ZIK gGmbH. Deren Klient*innen fördern wir bedarfsgerecht und Jahr für Jahr – einzeln und in Projekten.

Sponsoring

Haus Reichenberger Straße 129

1999 beispielsweise finanzierte die Stiftung Teile der Innenausstattung des Hauses Reichenberger Straße 129, wo Betreutes Wohnen angeboten wird und ZIK ein Beschäftigungsprojekt führt.

Hausbesitz

Haus Warthestraße

Seit 2010 ermöglicht die Stiftung durch den Erwerb des Hauses in der Warthe­straße, Berlin-Neukölln, Betreutes Wohnen in 37 Wohnungen mitsamt Büros und Beratungsräumen.

Weil es immer wieder vorkommt

Ein Bekenntnis zur Nachhaltigkeit

Als wir die Stiftung LHA errichteten, war uns bewusst, dass wir uns dauerhaft für Menschen engagieren, die wie damals unser Mitgründer Heinz Bergner von HIV und Aids betroffen sind.

Daher haben wir nahezu alles, was wir besaßen, in die Stiftung LHA eingebracht. Sie soll dauerhaft und somit nachhaltig andere Menschen fördern, die ebenso wie wir die verbleibende Lebenszeit erleben und selbst gestalten möchten.

Im Interesse von vielen

Engagement für Betroffene

Das konsequente Engagement der noch jungen Stiftung wurde bald auch von den Medien wahrgenommen. 

Die Berliner Zeitung beschrieb 1999 die Hintergründe unserer Stiftung und die Sicherung ihres Fortbestehens so:

„Ein Paar vermacht alles der Stiftung“.

Einweihung des Heinz-Bergner-Platzes
Ansprache von Hans Stoermer

Als Hans Stoermer sich bei einer Benefiz-Gala den Zuschlag bei der Versteigerung des Platzes vor der Schule in Lieberose (Landkreis Dahme-Spreewald) sicherte und daraufhin der Platz den Namen „Heinz-Bergner-Platz“ erhielt, gelangten Existenz und Ziele der Stiftung auch im Berliner Umland in das öffentliche Bewusstsein. 

Die Berliner Zeitung berichtete 1998 auf berührende Weise über Hans Stoermers ersten Besuch in Lieberose.

Bedarfsgerecht helfen

Im Kontakt mit den Betroffenen erfahren wir, worauf es ankommt

Seit mehr als 20 Jahren unterstützt die Stiftung gemäß ihrem Zweck konsequent die Arbeit von ZIK und die Bedarfe der Klient*innen.

Projektförderungen

Einzelförderungen

  • Wohnungsausstattungen (Betten, Matratzen, Möbel, Staubsauger, Küchenzubehör)
  • Mietkosten (Mietschulden, -zahlungen, Kautionen)
  • Schulden (Kontenausgleich, Lebensunterhalt)
  • Energiekosten (Strom, Gas)
  • Umzugshilfen
  • Zusätzliche Gesundheitskosten
  • Heil- und Hilfsmittel
  • Renovierung
  • Anwaltskosten
  • Tierhaltung
  • TV, PC, Telefon
  • Lebensfeste (Hochzeit, Partnerschaft, Gedenkfeiern)
  • Ausbildung
  • Bekleidung
  • u. v. m.

Insgesamt konnte die Stiftung Leben mit HIV und Aids in 20 Jahren fast eine Million Euro bereitstellen, davon nahezu die Hälfte für Einzelfallhilfen.

Ihr Beitrag

Zwei Wege, wie Sie unsere Ziele unterstützen können

Spenden

Jede Spende wird von uns als Direkthilfe verwendet. Sie kommt zeitnah Einzelnen oder Projekten zugute. 

Spenden erhöhen nicht das Stiftungsvermögen, sind aber ein guter Weg zur schnellen und effektiven Hilfe. 

Zustiftungen

Eine Zustiftung ist in Form von Geld oder anderen Werten, z. B. Grundstücken und Immobilien, möglich. 

Zustiftungen erhöhen das Stiftungsvermögen und erweitern somit nachhaltig unsere Fördermöglichkeiten.

Hans Stoermer

Sprechen Sie mit uns über Ihre Förderwünsche!

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen